Künftige 380-kV-Leitung Altheim – Adlkofen: Heiße Phase der Variantenprüfung zum Verlauf des Ersatzneubaus läuft

Aus dem Rathaus

Künftige 380-kV-Leitung Altheim – Adlkofen: Heiße Phase der Variantenprüfung zum Verlauf des Ersatzneubaus läuft

Die bestehende 220-kV-Stromleitung durch das Gemeindegebiet Adlkofen ist bereits sehr alt. Sie muss aufgrund ihres Alters erneuert werden und wird so fit für die Energiewende gemacht. Für den rund sieben Kilometer langen Teilabschnitt Altheim - Adlkofen hat der zuständige Übertragungsnetzbetreiber TenneT den Genehmigungsantrag bereits im November 2013 gestellt. Die Regierung von Niederbayern hat daraufhin im Januar 2014 das Planfeststellungsverfahren offiziell eröffnet. Seitdem läuft der Genehmigungsprozess. Auch die Öffentlichkeit und konkret Betroffene wurden im Rahmen der Planauslage beteiligt. Die Regierung von Niederbayern hat alle Einwendungen und Stellungnahmen sowie die entsprechenden Erwiderungen von TenneT bei einem offiziellen Erörterungstermin im November 2016 mit allen Beteiligten mündlich besprochen und wird diese in ihre Abwägungen und Entscheidungsfindung mit einbeziehen. TenneT wurde im Rahmen des Erörterungstermins eine weitere zu prüfende Variante vorgegeben. Diese Variantenprüfung geht aktuell in die heiße Phase: Voraussichtlich Mitte Mai 2018 wird feststehen, für welchen Trassenverlauf sich TenneT entscheidet. Anschließend wird TenneT auch über die gefallene Entscheidung vor Ort informieren. Die Regierung von Niederbayern wird anschließend das Planfeststellungsverfahren fortsetzen.

Bei Fragen rund um das Projekt steht Ihnen Frau Lea Gulich, 0921507404650, Lea.gulich@tennet.eu, als Ansprechpartnerin gern zur Verfügung.