Übergabe der Unterschriftslisten zur Unterstützung der Petition gegen Castoreneinlagerung

Übergabe der Unterschriftslisten zur Unterstützung der Petition gegen Castoreneinlagerung

 

Bürgermeisterin Rosa-Maria Maurer der Gemeinde Adlkofen überreichte vor kurzem dem Bürgermeister der Gemeinde Niederaichbach, Herrn Josef Klaus, die gesammelten Unterschriftslisten zur Unterstützung der Petition gegen die Einlagerung von Fremdcastoren in Niederaichbach. Wie bereits mehrfach berichtet, beabsichtigt die Bundesregierung die Rücknahme von radioaktivem Atommüll aus England und Frankreich, um ihn unter anderem im Brennelementebehälterlager in Niederaichbach (Bella) einzulagern. Der Landkreis Landshut, der Markt Essenbach und die Gemeinde Niederaichbach haben den Verantwortlichen deutlich gemacht, dass der Standort für die Einlagerung nicht zur Verfügung steht, da die Sicherheitseinrichtungen für einen eventuell undichten Fremdcastorentyp nicht vorhanden sind.

Deshalb möchte die Gemeinde, dass die restlichen Castoren dort eingelagert werden, wo alle bisher zurückgelieferten Castoren eingelagert wurden, nämlich im Zwischenlager Gorleben in Niedersachsen. Dieses Zwischenlager wurde auch eigens dafür geplant, genehmigt und gebaut.

Die Gemeinde Niederaichbach hat eine Petition zur Vermeidung der weiteren Einlagerung von Castoren in den Zwischenlägern Brokdorf, Biblis, Philippsburg und Isar initiiert

Bürgermeister Klaus bedankte sich bei der Adlkofener Amtskollegin herzlich für die Unterstützung. Er betonte, dass es nicht nur die Gemeinde Niederaichbach, sondern die ganze Region betrifft. Bürgermeisterin Maurer unterstrich die Wichtigkeit für die Gemeinde Adlkofen, die direkt an Niederaichbach angrenzt und unmittelbar betroffen ist. Ursprünglich sollte die Aktion bis zum 31. Januar laufen. Nun wurde die Frist bis zum 28.Februar verlängert. 50.000 Unterschriften werden benötigt, damit eine Eingabe im Petitionsausschuss einzeln behandelt wird. Aktuell sind 20.000 Unterschriften zusammengekommen.

 

 

Das Bild zeigt die Bürgermeister Maurer und Klaus bei der Überreichung der Unterschriftslisten

 

 

 

 

 

 

 

 

.