Rauchwarnmelderpflicht in Bayern

Aus dem Rathaus

 

 

 

Die Gemeinde weist darauf hin, dass in Bayern seit 2018 eine Verpflichtung besteht, Feuerwarnmelder in Wohnungen einzubauen und deren Funktionsfähigkeit regelmäßig zu prüfen.

 

Wortlaut des Art. 46 Abs. 4 BayBO:

„1In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, die zu Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben.

2Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut oder angebracht und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird.

3Die Eigentümer vorhandener Wohnungen sind verpflichtet, jede Wohnung bis zum 31. Dezember 2017 entsprechend auszustatten.

4Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft obliegt den unmittelbaren Besitzern, es sei denn, der Eigentümer übernimmt diese Verpflichtung selbst.“

 

Die Gemeinde behält sich vor, im Einzelfall diese Verpflichtung im Rahmen einer Feuerbeschau zu prüfen.